Donnerstag, 17. Dezember 2015

DIY: Cork Bracelets

Na, seid ihr noch auf der Suche nach einem Geschenk für eure Mama, eure Schwester oder eine liebe Freundin? Ich zeige euch heute, wie ihr mit drei Meter Kork- und Lederband drei verschiedene Armbänder herstellen könnt, die sich super als Last-Minute-Geschenk für die drei oben genannten Kandidatinnen eignen. Die Armbänder gehen ruckzuck, sehen edel aus und kosten nicht viel =)



Folgendes Material benötigt ihr für drei Armbänder:

  • 1m Korkband (z.B. dieses: XX)
  • 1m Lederband in Silber (dieses habe ich benutzt: XX)
  • 1m Lederriemen in Weiß (z.B. dieses hier: XX)
  • ein Maßband
  • eine Schere
  • drei verschiedene Schmuckverschlüsse in Silber: ein Bandklemmverschluss, ein Magnetverschluss und Endkappen mit einem Durchmesser von 12 mm (hier werdet ihr fündig: XX)
  • Schmuckkleber
  • eine Flachzange


Und so geht´s:

1. Das erste Armband ist ein ganz schlichtes und besteht aus einem Stück Korkband und einem Stück silbernem Lederband. Messt mit dem Maßband den Umfang eures Handgelenks und gebt etwa zwei Zentimeter dazu. Schneidet die beiden Bänder mit diesem Maß zurecht. Streicht etwas Klebstoff auf die Innenseiten des Bandklemmverschlusses, legt das silberne Lederband auf das Korkband und schiebt die Enden in den Verschluss. Diesen drückt ihr mithilfe einer Flachzange kräftig zu.


2. Das zweite Armband ist schon ein bisschen komplizierter. Es besteht aus zwei Stück Korkband, einem Stück silbernem Lederband und einem Stück weißem Lederriemen. Schneidet die Bänder wieder nach den Maßen eures Handgelenks zurecht, der weiße Lederriemen muss allerdings etwas länger sein. Legt die Enden aller Bänder aufeinander und klebt sie mit dem Schmuckkleber in die Öffnung des Magnetverschlusses. Nehmt nun den weißen Riemen und wickelt diesen abwechselnd um die beiden Korkbänder. Fasst anschließend die Enden der Bänder wieder zusammen, kürzt den weißen Riemen auf die richtige Länge und klebt auch diese Enden in das Gegenstück des Metallverschlusses.


3. Für das letzte Armband könnt ihr die Reste der Bänder benutzen! Schneidet so viele Streifen zurecht, wir euer Kork- und Lederband sowie der weiße Lederriemen noch hergeben, fasst die Enden zusammen und klebt sie in die Endkappen. Ruhig durcheinander, Chaos ist hier schön =)


So und dann sind sie schon fertig, die drei Schmuckstücke! Silber ist dieses Jahr wirklich meine Schmuckfarbe gewesen. Es kamen mir fast nur silberne Accessoires ins Haus und auch unser diesjähriger Weihnachtsbaum trägt ein silbernes Kleid. Und mit dem Material Kork habe ich 2015 auch zum ersten Mal gearbeitet (erinnert ihr euch noch an mein Kork Leporello?). Die perfekte Kombination also für das vielleicht letzte Rotkehlchen-DIY in diesem Jahr =)


Kork ist einfach so ein schönes Material! Als lederähnlicher Stoff wird es ganz dünn geschnitten und auf einen Trägerstoff geklebt. Da Kork von Natur aus sehr unregelmäßig ist, entstehen Lücken. Die Idee, diese Lücken bewusst sichtbar zu machen, in dem auf den Trägerstoff eine Lage Blattmetall kommt, das dann durch diese Lücken hindurch schimmert, finde ich absolut genial!


Wie gefallen euch die Armbänder? Welches findet ihr denn am schönsten? Ich glaube, ich mag tatsächlich das schlichteste am liebsten. Die Zeiten, in denen ich mich mit dicken Ketten und Armbändern behangen habe, sind irgendwie vorbei - vor allem im Alltag! Aber zu Silvester oder zu einem besonderen Ereignis kann man auch die aufwendigeren Armbänder super tragen =)

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche! P.S.: Das Kalender-Gewinnspiel läuft noch bis Sonntag 10 Uhr. Dann wird ausgelost und das letzte Gewinnspiel in diesem Jahr geht online, schaut also unbedingt nochmal hier rein =)

Kommentare:

  1. Wunderschön alle drei! Danke fürrs zeigen.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön! Ich liebe Kork und habe eine Uhr mit Korkarmband... dazu brauche ich wohl unbedingt noch ein Armband dazu :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen