Donnerstag, 29. Oktober 2015

DIY: Golden Acorns

Bevor wir in drei Tagen mit dem 1. November in die halboffizielle, aber DIY-Blogger-hochrelevante Vorweihnachtszeit starten, in der ich euch wieder Adventskalender, Weihnachtskarten und Christbaumschmuck um die Ohren hauen werde, zeige ich euch heute noch ein kleines eher herbstliches Projekt. Die Grundzutat für dieses Projekt findet man im Wald: Eichelhütchen! 


Folgende Materialien benötigt ihr für den goldenen Eichelhütchenkranz:
  • Eichelhütchen
  • Blattmetall in Gold
  • Anlegemilch
  • Zwei Pinsel, einer davon sollte ein weicher Haarpinsel sein
  • Eine Heißklebepistole
  • Ein Teelichtglas


So geht´s:

1. Zuerst werden die Eichelhütchen mit dem Blattmetall ausgekleidet. Dazu geht man folgendermaßen vor: Man bestreicht die Eichelhütchen innen mit einer dünnen Schicht Anlegemilch und lässt diese ein paar Minuten abtrocknen. Anschließend legt man kleine Stücke des Blattmetalls in die Eichelhütchen und streicht das Blattmetall mit dem feinen Haarpinsel glatt. Zuletzt noch überstehende Ecken des Blattmetalls mit den Fingernägeln abzwicken.


2. Dann werden die Stiele der Eichelhütchen abgeschnitten und die Eichelhütchen mit ein paar Tropfen Heißkleber direkt am unteren Rand des Teelichtglases nebeneinander aufgeklebt, so dass ein Kranz entsteht.


Und schon ist eines der kürzesten DIYs in der Geschichte von Rotkehlchen fertig =) In Kombination mit Blau gefallen mir Metalltöne gerade besonders gut. Meine Pläne für die Blau-Kupfer-Umgestaltung unserer Essecke sind dementsprechend auch schon fertig und warten nur noch auf ihre Umsetzung am Wochenende. Tja und dann wird es in großen Schritten Richtung Weihnachtsdekoration gehen! Habt ihr da schon genauere Vorstellungen? Ich überlege noch hin und her... aber Lichterketten habe ich vorsorglich schon mal besorgt =)


Ok, ihr merkt, die Weihnachtsvorbereitungen laufen bei mir auch schon auf Hochtouren... jetzt aber nochmal zurück zu meinen Eichelhütchenkränzen. Die reflektieren so fein das Licht und von Weitem sieht es aus, als säßen goldene Perlen in den Hütchen. Was mir an diesem Kranz aber am Besten gefällt, ist, dass ich keinerlei Materialkosten hatte. Klar: Blattmetall, Anlegemilch und Heißklebepistole muss man erstmal zu Hause haben... aber die Eichelhütchen sammelt man einfach beim Vorbeigehen vom Waldboden. Und mit ein paar Handgriffen zaubert man dann eine Kleinigkeit, die doch ganz schön was hermacht. Ich bin ganz zufrieden =)


Eine schöne Woche euch noch!

Kommentare:

  1. Die sind aber hübsch, auch für die Adventszeit! Merke ich mir! Eichelkappen habe ich schon gesammelt :)
    LG, Annette

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Idee! Die goldenen Eichel Käppchen sind richtig toll <3
    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  3. Oh toll, da kram ich gleich mal mein Blattkupfer raus ;) LG Yve

    AntwortenLöschen