Sonntag, 25. Januar 2015

Interior: Our New Home

Hui, heute vor einem Monat feierten wir Weihnachten. Und heute vor einem Monat gab es auch die letzte Aktualisierung hier auf dem Blog. In der Zwischenzeit ist allerdings einiges bei mir passiert. Eine Woche vor Weihnachten bin ich nämlich umgezogen und ihr könnt euch bestimmt gut vorstellen, dass ich die letzten 30 Tage Wände streichend, Kisten auspackend, Möbel aufbauend und einrichtend verbracht habe. Deshalb gibt´s hier heute einen kleinen Einblick in meine neuen vier Wände, hier und da ist nämlich ein Eckchen schon vorzeigbar. Im Großen und Ganzen ist die Wohnung aber noch lange nicht fertig. Ich halte euch aber gerne auf dem Laufenden und möchte in der nächsten Zeit öfter kleine Interior-Posts zwischen DIY-Projekte und Anleitungen schieben. Hättet ihr daran Interesse?


Die Wohnung ist ein kleines Schmuckstück und ich bin immer noch unglaublich glücklich, dass ausgerechnet wir die Wohnung ergattern konnten. Jetzt kann ich endlich den Interior-Monk in mir rauslassen, der allzu lange in meinen engen WG-Wänden gefangen gehalten wurde! Jetzt werden Bücherregale nach Farben sortiert und Bilder tagelang auf dem Boden hin und her arrangiert, bis die perfekte Konstellation für die Hängung an der Wand gefunden wurde! Ach, wie mich so etwas befriedigt :D


Viel Holz gibt es in unserer Wohnung, da wir kaum neue Möbel gekauft haben, sondern unsere alten WG-Möbel mit Erbstücken kombinieren zu versuchten. Dazwischen viel Weiß und ab und zu schwarze lineare Details, wie zum Beispiel den Bear Organizer von Kikkerland auf meinem Schreibtisch. Hier und da versteckt sich eines meiner vergangenen DIY-Projekte (das 3D-Landkarten-Bild, die holzgravierten Origamitiere oder das Kranich-Mobile). Auch die vielen Holzobjekte, die mein Männchen immer für mich macht, finden ihre Plätzchen in unserer Wohnung (die Muuto-lookalike-Woodlamp, die geometrischen Holzteelichter).


Am liebsten sind mir die alten Holzschränke, von denen wir gleich zwei geerbt haben. Der eine beherbergt einen Teil meiner Kleidung, der andere, den ihr auf dem Bild unten seht, unsere Lebensmittelvorräte. Solche Schränke bringen viel Wärme in die Wohnung und können erstaunlich gut mit modernen Möbeln und Mustern kombiniert werden. Meine mintgrünen Kistchen von Ikea passen genauso gut dazu wie die Marcel Breuer inspirierten Stühle von meinem Onkel.


Da ich ja Kunst studiert habe und bisher so viele Zeichnungen, Illustrationen und Malereien aufgrund von Platzmangel ein trauriges Leben in Mappen fristen mussten, habe ich mir vorgenommen, in dieser Wohnung mehr von meinen eigenen Arbeiten aufzuhängen. Gerahmt und im Ensemble mit Prints oder Fotos, macht sich meine Grumpy Cat zum Beispiel richtig gut =)


Unsere Wohnung ist nicht die allergrößte. Gute Stauraumlösungen sind daher ziemlich wichtig. Die Idee, günstige Ikea-Schuhregale übereinander an der Wand zu stapeln und mit einem Holzbrettchen oben abzuschließen, habe ich von Pinterest. So bringen wir alle unsere Schuhe unter, haben eine Ablage für Schlüssel, Briefe und Krimskrams im Flur und darüber noch Platz für eine kleine Galerie. Seht ihr den kleinen Globus an den Zweigen? Den habe ich neulich im hintersten Eck eines Ladens in Stuttgart entdeckt. Der ist von Authentic Models und zeigt die Welt, so wie man sie sich zu Zeiten Kolumbus vorgestellt hat.


Als nächstes muss ich mich noch um Lampen kümmern, um Teppiche, und um einen gescheiten Esstisch... es gibt viel zu tun. Ich freu mich drauf =) Welche Projekte stehen in eurer Wohnung als nächstes an? Woher nehmt ihr Inspiration in Sachen Einrichtung und Dekoration? Ich freue mich über eure Kommentare und Tipps =)

Kommentare:

  1. Liebe Sari, das sieht ja nach einer tollen Wohnung aus, die du wunderschön eingerichtet hast! Über kleine DIY-Projekte würde ich mich freuen - du hast so tolle Ideen! Ich möchte dieses Jahr einen Esstisch und Stühle kaufen. Das finde ich gar nicht so einfach, weil wir in der Essecke nicht so viel Platz haben. Und soll ich bei den Stühlen wirklich die teuren Design-Klassiker nehmen, die man auf jedem zweiten Blog sieht? (Obwohl ich die Eames Chairs tatsächlich wirklich toll finde!) Ich muss mich also mal inspirieren lassen, z.B. auf Pinterest!

    Lieben Gruß
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja der Eames Plastic Chair!!! Ich mag den auch so, aber du hast recht, man sieht ihn überall... Und man mag halt einfach eine individuelle Wohnung haben, nicht wahr? ;-) aber wenn er wirklich gefällt und zum Stil passt, dann darf er doch ruhig einziehen =)

      Löschen
  2. Auja, Interiour-Posts sind immer toll! Deine DIYs liebe ich ja sowieso, vielleicht kann man sich noch die eine oder andere Inspriration holen :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wirklich einige ganz wunderbar "vorzeigbare Eckchen"!
    Mir gefällt der klare und luftige Stil sehr. Oh und der Schrank... Also den würde ich auch nehmen :)
    Mehr Post zum Thema wohnen? sehr gerne... Das mit dem in den engen WG-Wänden eingekesselte Interior Herz kommt mir nämlich sehr bekannt vor. Also immer her mit Bildern aus andererleuts Wohnung zum anschmachten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Man sieht wie viel Herz du in deine Räume steckst, die Wohnung gefällt mir gut!
    Ich freue mich schon auf meine erste Wohnung wenn ich all die Pinterest Ideen endlich mal umsetzen kann :)
    xo hope

    AntwortenLöschen
  5. Oh das sieht alles so traumhaft schön aus! Eure Einrichtung gefällt mir richtig gut und ich finde es immer tolll, wenn man mit so vielen schönen DIYs dekorieren kann.

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  6. Habt ihr super schön eingerichtet :)

    Liebe Grüße Jacky
    http://www.themermaidscandy.com

    AntwortenLöschen
  7. Ja! Bitte bitte mehr über Einrichtung und DIY-Wohnideen! Eure Wohnung ist ein Träumchen.
    Da würde ich sofort einziehen!

    Grüße und noch einen schönen Abend
    Svenja

    AntwortenLöschen
  8. Boah Sarah, das sieht so toll aus! Hast du super hinbekommen. Bin schon mega gespannt alles in real zu sehen :) Küsschen Michi

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin jetzt schon begeistert und freue mich auf mehr Eindrücke aus deiner Wohnung :)
    Das mit der engen WG kommt mir bekannt vor. Mein WG-Zimmer ist nur 11m² groß bzew. klein und damit sind die Möglichkeiten sehr begrenzt. Ich versuche trotzdem immer, mit kleinen Details Gemütlichkeit ins Zimmer zu bringen und halte auch alles möglichst ordentlich. So ein winziges Zimmer sieht einfach ganz schnell unordentlich aus, wenn du viele Dinge rumstehen und liegen. Und ein Muss sind frische Blumen auf der Fensterbank :)
    Sollte ich in 3 Monaten, wenn ich mein Studium beendet habe, direkt einen Job finden, werde ich mich wohl mal langsam nach was Größerem umschauen. Wenn ich keine Job finde, muss ich sowieso wieder zu Hause bei Papa einziehen :D

    AntwortenLöschen
  10. Total spannend zu sehen, wie andre Leute wohnen und dekorieren. Also: Ja! Bitte mehr davon :)

    AntwortenLöschen
  11. Über Interiorposts würde ich mich auch sehr freuen! :)

    AntwortenLöschen