Sonntag, 7. September 2014

Recipe: Coconut Rice Pudding with Reishunger.de

Nach einer ziemlich langen Zeit, in der es bei mir unter der Woche außer Couscoussalat, Brot und Mensa-Delikatessen (haha) keine größeren Gourmetexperimente gab, habe ich vor vier Wochen wieder Lust am Ausprobieren neuer Rezepte und neuer Zutaten gefunden. Angestoßen wurde alles durch den Versuch, mich eine Woche vegan zu ernähren. Ohne große Weltverbesserungsansprüche. Einfach nur mal ausprobieren, wie es ist, komplett auf tierische Produkte zu verzichten. Da mussten natürlich allerlei Alternativen gefunden und Veganisierungsunternehmungen gestartet werden. Seit dem sind nun schon mehr als 4 Wochen vergangen und ich bin immer noch dabei - mit Ausnahmen bei sozialen Events. Meinen Kopf zur ganzen Thematik habe ich noch nicht ganz geklärt, daher mag ich heute auch keine Diskussion vom Zaun brechen, sondern euch einfach nur ein tolles veganes Rezept vorstellen: Kokosmilchreis mit Mango in Zusammenarbeit mit dem tollen Team von Reishunger, die mir schon zum zweiten Mal ihren leckeren Reis zur Verfügung gestellt haben.


Folgende Zutaten benötigt ihr für 4 Portionen Kokosmilchreis:
  • eine (größere) Tasse Milchreis
  • 1,5 Tassen Kokosmilch cremig
  • 1,5 Tassen Sojamilch
  • eine Prise Salz
  • Zimt und Zucker nach Belieben
  • Mango (frisch oder aus der Dose)
  • eine Banane


So geht´s:

1. Als erstes den Reis kochen. Dazu den Reis zusammen mit der Kokosnussmilch, der Sojamilch, der Prise Salz und dem Zucker (je nachdem wie süß ihr es mögt 1-3 EL oder auch mehr) in einen Topf geben und auf höchster Stufe zum Kochen bringen. Sobald die Milch kocht, den Herd auf die niedrigste Stufe stellen und den Reis die Milch aufnehmen lassen. Das dauert ca. 30 Minuten. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt!

2. Während der Reis vor sich hin köchelt, die Mango in feine Würfel und die Banane in Scheiben schneiden.

3. Kurz vor Ende der Kochzeit 1 TL Zimt unter den Reis mischen.

4. Zuletzt den Großteil der Früchte unter den Reis heben, auf einem tiefen Teller anrichten, mit ein paar Scheiben Banane und ein paar Streifen Mango garnieren und ein wenig Zimt drüber streuen. Bon Apétit!


Der Milchreis schmeckt wunderbar cremig und nur leicht nach Kokosnuss. Ich mag Kokos sehr, daher würde ich nächstes Mal vielleicht sogar noch ein paar Kokosflocken unterrühren. Die Kombination mit den Früchten macht den Milchreis zum perfekten Gericht für die Übergangszeit: die exotischen Früchte erinnern noch an den Sommer, das Zimtaroma und die Wärme machen aber auch schon Lust auf die bevorstehende kältere Saison.

Noch mehr Rezepte für Milchreis gibt es übrigens auch auf Reishunger. Hier findet ihr zu unzähligen Reissorten die passenden Zubereitungshinweise und Rezepte. In meinem Paket von Reishunger fand ich zum Beispiel auch noch ein Päckchen Sushireis. Sojasoße, Wasabi, etc. könnt ihr praktischerweise übrigens auch gleich bei Reishunger mitbestellen. Geliefert wird alles super schnell in einer schönen Verpackung, so steht dem Reishunger wirklich nichts mehr im Wege =)

Kommentare:

  1. Mhhh, ich bin großer Milchreis-Fan, auch von der veganen Variante. Mein Favorit: Ingwer und Pistazien. Das Rezept hab ich auch irgendwo aufm Blog. :)
    Beste Grüße,
    Ani

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sari,
    ich möchte diesen Kommentar mal dazu nutzen ein riesen großes DANKESCHÖN an dich, deinen Blog und damit wohl auch an deine Kreativität weiterzugeben, denn ich lese deinen Blog so lange schon und so gern, habe so viele deiner Schmuck-, Karten- und Geschenke-DIY ausprobiert und weiterverschenkt, es im Gewusel des Alltags aber leider selten geschafft, dies auch in Form eines Kommentars an dich zurückzugeben. Bis ich auf deinen Blog stieß, hatte ich nicht nur allgemein die Zeit, sondern auch das Selbstvertrauen in meine Kreativität verloren, da Arbeit und Studium selten Raum hierfür ließen, aber deine Ideen waren häufg derart packend, dass es mir bereits beim Lesen in den Fingern kribbelte und ich sie einfach nachmachen musste, was mir insgesamt wohl den schönsten Zeitvertreib neben dem kopflastigen Studium zurückgab- nämlich das Gestalten schöner Dinge :D. Ich freu mich sehr, dass viele deiner Ideen nun komprimiert in einem Buch erschienen sind (das ich mir gaaaanz sicher demnächst zulegen muss :D) und ich glaube deine zukünftigen Schülern werden in dir eine mehr als bereichernde (nämlich ebenso inspirierende) Lehrerin haben. Mach bloß weiter so und vielen Dank schon mal für deine zukünftigen Ideen :D ein (gerade sehr) überschwänglicher Fan :D :D

    AntwortenLöschen
  3. ich möchte diesen Kommentar mal dazu nutzen ein riesen großes DANKESCHÖN an dich, deinen Blog und damit wohl auch an deine Kreativität weiterzugeben, denn ich lese deinen Blog so lange schon und so gern, habe so viele deiner Schmuck-, Karten- und Geschenke-DIY ausprobiert und weiterverschenkt, es im Gewusel des Alltags aber leider selten geschafft, dies auch in Form eines Kommentars an dich zurückzugeben. Bis ich auf deinen Blog stieß, hatte ich nicht nur allgemein die Zeit, sondern auch das Selbstvertrauen in meine Kreativität verloren, da Arbeit und Studium selten Raum hierfür ließen, aber deine Ideen waren häufg derart packend, dass es mir bereits beim Lesen in den Fingern kribbelte und ich sie einfach nachmachen musste, was mir insgesamt wohl den schönsten Zeitvertreib neben dem kopflastigen Studium zurückgab- nämlich das Gestalten schöner Dinge :D. Ich freu mich sehr, dass viele deiner Ideen nun komprimiert in einem Buch erschienen sind (das ich mir gaaaanz sicher demnächst zulegen muss :D) und ich glaube deine zukünftigen Schülern werden in dir eine mehr als bereichernde (nämlich ebenso inspirierende) Lehrerin haben. Mach bloß weiter so und vielen Dank schon mal für deine zukünftigen Ideen :D ein (gerade sehr) überschwänglicher Fan :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Kommentare machen mich sprachlos und lassen mir das Herz aufgehen :) Vielen lieben Dank für deine netten Worte, die haben richtig gut getan! Fühl dich gedrückt! :-*

      Löschen
    2. Sehr sehr gern :-)) nur wieso kam der jetzt zweimal -_-' ich Dusel hab wohl wieder irgendwas falsch gemacht (sorry dafür!!) fühl dich ebenfalls gedrückt <3

      Löschen
  4. Super Post von dir :) Ich kannte reishunger.de noch gar nicht und hab grad etwas auf deren Internetseite gestöbert. Leider musste ich dann feststellen, dass Reishunger nur innerhalb Deutschlands liefert und nicht nach Österreich. Hoffentlich ändert sich das noch in Zukunft :)
    Liebste Grüße, Carina ♥
    www.golden-avenue.blogspot.com

    AntwortenLöschen