Samstag, 1. Februar 2014

How my phone experienced January

Wo sind bitte 31 Tage Januar hin? Und was hab ich eigentlich den ganzen Monat über gemacht? Solche Fragen beantworte ich mir immer liebend gerne mit einem Blick in mein Handy bzw. in meinen Instagram-Account. So verbrachte ich also den ersten Monat des Jahres 2014 =)

Meine Bahnfahrten verbrachte ich lesend und wehe, jemand hat sich zu mir gesetzt und wollte ein Gespräch mit mir anfangen! Die Bücher von Diana Gabaldon sind einfach zu mitreißend, um sie aus der Hand zu legen. Gleich zu Beginn des Jahres verbrachte ich auch einen kurzen Tag in München mit ein paar wenigen Stunden in der Pinakothek der Moderne.

Neben der Uni war ich auch wieder oft in der Schule unterwegs und konnte bei meinen Schülern mit ein paar neuen Mal- und Zeichentechniken punkten. Mitte des Monats fuhr ich für ein Wochenende nach Hannover, um dort im Auftrag meines neuen Jobs eine Tagung zu besuchen. Parallel dazu besuchte ich zusammen mit meinem Liebsten dessen Oma, die uns natürlich umsorgte und lecker bekochte =)

Heute ist es brandschutztechnisch wahrscheinlich nicht mehr erlaubt, aber so ein offenes Feuer mitten im Wohnzimmer - herrlich! Weniger herrlich, aber trotzdem sehr empehlenswert ist der Film "12 Years a Slave". Die letzten 15 Minuten sind nichts für nah-am-Wasser-gebaute. Trotzdem liebe ich Filme, über die ich im Nachhinein noch lange nachdenken muss.

Nudelsalat - große Liebe! Vor allem wenn man keine Zeit hat, groß zu kochen und ihn sich neben den Unterrichtsvorbereitungen kurz reinschaufeln kann.

Auch das Stricken habe ich im Januar wieder für mich entdeckt. Neben einer Mütze für meinen Freund entstand bisher auch ein halbes Paar Socken =) Und natürlich kam auch die Uni nicht zu kurz. Ich arbeite zur Zeit an meinem ersten wissenschaftlichem Poster, das ich bald auf einem Forschungstag vorstellen werde. In der nächsten Woche darf ich mich da wohl auch mal in InDesign arbeiten...

Wie war euer erster Monat im neuen Jahr? Was habt ihr erlebt, was hat euch genervt? Ich wünsche euch einen entspannten Start in den Februar =)

Kommentare:

  1. Sieht nach einem schönen Januar aus! :-) Ich war auch sehr "begeistert" von "12 years a slave". Ein heftiger, aber ehrlicher Film. Wirklich empfehlenswert, wenn auch harte Kost.

    Wünsch dir einen schönen Sonntag!
    Liebst L.

    AntwortenLöschen
  2. Der Januar ist irgendwie total an mit vorbeigeflogen. Abgesehen von einem verlängerten Wochenende in Berlin ist auch nichts Spektakuläres passiert ;)
    Den Film will ich unbedingt noch sehen!

    AntwortenLöschen
  3. yay.. ich hab dich wieder gefunden!
    vor lägerer Zeit hatte ich mal einen Blog (vor 4 Jahren oder so) und jetzt mache ich was neues und freue mich riesig deinen Blog zufällig wieder zusehen :)
    Liebe Grüße und viel Spaß mit InDesign! Das Programm ist Klasse. Davon bin ich auch ganz begeistert :D
    nina

    AntwortenLöschen