Freitag, 28. Juni 2013

DIY: Dip Dye Shoes

Der Dip-Dye-Trend ist diesen Sommer nicht mehr wegzudenken. Auch ich wollte mich mal an einem Farbverlaufs-Projekt ausprobieren und habe weißen Leinenschuhen einen neuen Anstrich verpasst. Heute zeige ich euch, wie das funktioniert :)


Das braucht ihr:
  • weiße Leinenschuhe z.B. von H&M
  • Batikfarbe z.B. von Marabu
  • Fixogum und einen alten Pinsel
  • eine unempfindliche Schüssel (am besten aus Metall)
  • Salz
  • heißes Wasser  


So geht´s:

1. Nehmt die Schnürsenkel und, fall möglich, die Innensohle aus den Schuhen heraus. Streicht die Sohle rundum mit Fixogum ein. Fixogum ist ein flexibler Klebstoff, den man wieder lösen kann. Bekannt ist euch der bestimmt aus Zeitschriften, wenn Pröbchen eingeklebt sind, die sich problemlos entfernen lassen. Die Sohle muss mit Klebstoff angestrichen werden, damit sie nachher beim Färben keine Farbe annimmt und schön Weiß bleibt. Der Klebstoff lässt sich von glatten Sohlen problemlos abrubbeln. Habt ihr Schuhe mit einer rauen Sohle, so wie ich, dann ist das auch kein Problem, da sich der Klebstoff mit der Zeit von alleine abträgt.


2.  Bereitet als nächstes das Färbebad zu: Bringt etwa 1 Liter Wasser zum Kochen. Mischt das Wasser mit 1 EL Salz und 1 TL der Batikfarbe eurer Wahl in einem unempfindlichen Gefäß wie zum Beispiel einer alten Auflaufform oder einer Metallschüssel. Nachdem sich Salz und Batikfarbe aufgelöst haben, könnt ihr mit dem Färben beginnen. Um einen gleichmäßigeren Farbverlauf zu erhalten, feuchtet die Schuhe kurz an. So kann sich später die Farbe leichter nach oben ziehen. Nachdem ihr alles um euer Färbebad gut abgedeckt habt (die Farbe färbt nämlich alles!), könnt ihr vorsichtig die Spitzen eurer Schuhe eintauchen. Je nachdem wie hoch ihr die Färbung wollt, müsst ihr da ein wenig rumprobieren. Die Farbe zieht sich relativ schnell nach oben, daher habe ich meine Schuhspitzen nur ganz wenig eingetaucht und etwa 1 Minute gewartet. Den ersten Schuh rausnehmen und sofort die Sohlen mit einem feuchten Küchentuch abwischen, damit keine Farbe haften bleibt. Gerade dieser letzte Schritt ist unglaublich wichtig, wollt ihr ein sauberes Ergebnis erzielen ;)
Mit dem zweiten Schuh genauso verfahren.


3. Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt das Spiel mit den Hacken eurer Schuhe wiederholen. Die Hacken dazu ebenfalls kurz anfeuchten und nur die äußerste untere Spitze ins Färbebad eintauchen. Kurz warten bis die Farbe ein Stück hochgewandert ist, Schuhe rausnehmen und die Sohlen wieder sofort mit einem feuchten Tuch abwischen, fertig!


4. Die Schuhe solltet ihr jetzt über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag dann die Innensohle einlegen und die Schuhbändel einfädeln.


Ich konnte es natürlich nicht bei einer Farbe belassen und habe gleich noch ein zweites Paar gefärbt, die Schuhe kosten ja zum Glück kein Vermögen ;) Außerdem geht es so schnell und ich bin ziemlich fasziniert von der Strahlkraft der Batikfarben! Daher überlege ich auch schon, was ich als nächstes färben könnte. Habt ihr vielleicht eine Idee für mich?



Habt ihr Erfahrungen mit Batik- oder Stofffarbe? Gefällt euch der Dip-Dye-Trend oder erinnert euch das zu stark an die eher gewöhnungsbedürftigen Batikshirts aus den 90ern? ;)

Ich wünsch euch einen guten Start in´s Wochenende!

Kommentare:

  1. Oh, die sehen wirklich toll aus! :)
    Auf die Idee mit dem Fixogum wär ich gar nicht gekommen, das ist wirklich genial :)
    Bin mal gespannt, wie du die Schuhe in deine Outfits integrierst!

    Liebe Grüße,
    Kati

    AntwortenLöschen
  2. die sehen wunderbar aus! genau diese schühchen hab ich letztens mit roten punkten bemalt, aber jetzt wo ich deine bilder sehe möchte ich gleich nochmal welche kaufen, batikfarbe in türkis liegt nämlich eh schon zuhause ;) ich wollte als nächstes eine tischdecke versuchen! viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  3. Die finde ich auch wirklich super!

    Gestern habe ich auf einem anderen Blog noch eine weiße Jeans gesehen, die ebenfalls Türkis ge-dip-dyed wurde. (Neologismus!)

    AntwortenLöschen
  4. tolle idee, scheint ja eigentlich ganz einfach zu sein! ich muss das unbedingt ausprobieren <3


    londonandcoffee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    das sieht ja mal cool auf. Auf die Idee Schuhe zu batiken bin ich noch gar nicht gekommen.
    Ich batike mit vorliebe eher T-Shirts oder Röcke.
    So schlimm waren die Shirts der 90er gar nicht =) Ich hab sie geliebt. Wobei noch cooler sind die Hippie-Shirts aus den 70ern gewesen.
    Und mittlerweile gibts dank Burda richtig simple aber dennoch coole Ideen wie man ein Shirt oder einen Rock batiken kann.

    AntwortenLöschen
  6. oh das sieht supertoll aus!!!
    tausend dank für den tip!!!:)

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  7. die sind richtig super geworden!! und so kompliziert ist das ja gar nicht :)
    liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Hey,
    super schönes DIY! :)
    Love
    Tabea

    http://wolkedrei.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    deine Schuhe finde ich super. Ich habe erst gestern eine Bluse und ein Top so gestaltet.
    Ganz toll finde ich auch Kleider im Batik-look, hier kann man mit Fäden den Stoff abbinden und wirklich tolle Effekte erzielen.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    deine Schuhe finde ich super. Ich habe erst gestern eine Bluse und ein Top so gestaltet.
    Ganz toll finde ich auch Kleider im batik-look, hier kann man mit Fäden den Stoff abbinden und wirklich tolle Effekte erzielen.

    AntwortenLöschen
  11. Sehr sehr cool... das werd ich aufjedenfall auch ausprobieren...

    AntwortenLöschen
  12. Sieht extrem cool aus! Auf was für Ideen du immer kommst ;)

    AntwortenLöschen
  13. Sieht richtig cool aus. Muss ich auch mal ausprobieren. Die Pinken gefallen mir am besten :)
    Liebste Grüße ♥ Hannah von
    *No bed of roses*

    AntwortenLöschen