Montag, 2. Mai 2011

DIY: Kranich-Mobile

Die Schreibtischecke in meinem WG-Zimmer wurde in gestalterischer Hinsicht bisher sehr von mir vernachlässigt. Es ist auch wirklich schwierig, so ein Eck voll mit Heften, Schreibmaterialien und Lernatmosphäre schön herzurichten... gestern konnte ich nun immerhin ein kleines Projekt fertigstellen, das ich euch natürlich nicht vorenthalten will :)


Für die Kraniche habe ich Seiten eines alten Buches verwendet und sie quadratisch (9,5 x 9,5 cm) zugeschnitten. Eine Faltanleitung findet ihr hier. Buchseiten sind eigentlich nicht für´s Origamifalten geeignet, da sie sehr leicht einreißen und doch ziemlich dick sind. Befeuchten der Faltstellen hilft ein wenig, aber trotzdem sehen meine Kraniche beim genaueren Hinschauen nicht sehr perfekt aus. Aber in der Masse fällt es zum Glück nicht auf :) Es gibt auch richtiges Origamipapier, aber erstens bezahlt man dafür natürlich ein bisschen was und zweitens hat mir das mit der Schrift eigentlich ziemlich gut gefallen ;)


Nachdem man dann einen kleinen Berg an Kranichen gefaltet hat, besorgt man sich einen Ring, um die Kraniche dort aufzuhängen. Ich habe einen Ring aus Bambus im Bastelgeschäft gefunden. Eigentlich soll das ein Taschenring sein (wahrscheinlich für selbst gestrickte oder gehäkelte Taschen), für meine Zwecke war er aber auch geeignet. Die Kraniche mit Nadel und Faden auffädeln und dann das andere Ende des Fadens an den Ring knoten. Um mehr Dichte zu bekommen, habe ich noch einzelne Fäden innerhalb des Rings gespannt, um Kraniche mittiger anbringen zu können. Sekundenkleber ist da ziemlich hilfreich, die Fäden an den richtigen Stellen zu befestigen.


Nachdem man ein paar Kraniche aufgehängt hat, sollte man den ganzen Ring zum Beispiel im Türrahmen aufhängen, um besser arbeiten zu können und mögliche Lücken zu finden. Dazu knotet man vier gleich lange Fäden in jeweils gleichem Abstand an den Ring und versucht ihn dann waagerecht auszurichten. Das ist ein bisschen knifflig, klappt letztendlich dann aber irgendwann schon ;)


Irgendwann gehen einem dann entweder die Kraniche aus, oder man hat keinen Platz mehr, um sie aufzuhängen. Tja, und dann ist man auch "schon" fertig. Das Falten dauert ein Weilchen, das gebe ich zu. Aber der Aufwand lohnt sich, denn am Ende hat man wirklich ein wunderschönes filigranes Stück und hat dafür so gut wie nichts ausgegeben :)

Ich hoffe, die kleine Anleitung war einigermaßen verständlich und hat euch Lust gemacht, es selbst zu basteln :) 

Einen wunderschönen Tag euch!

Kommentare:

  1. Na dankeschön, jetzt musste ich natürlich auch gleich losfalten...

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht richtig toll aus, wie ein kleines Kunstwerk :)

    AntwortenLöschen
  3. das sieht toll aus. super idee. ich glaub ich werde es auch mal versuchen :)
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wiklich richtig toll aus! Hab auch so eins im Zimmer hängen, allerdings ganz in weiß und mit nicht ganz so vielen Kranichen dran :)

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Idee! Sieht wirklich schön aus! Ich bin nur immer so ungeduldig bei so was ;)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das sieht ja wunderschön aus! Die Idee ist wirklich gut, vllt werde ich das auch mal versuchen :)

    AntwortenLöschen
  7. Sieht wunderschön aus! Ich bin ja sowieso bekennender Kranichfan ;-).

    Topfen heißt bei euch Quark - somit müsste sich die Suche etwas leichter gestalten.

    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  8. gott, wie wunderschön ist dieses mobile denn bitte? :OOOOO <3

    AntwortenLöschen
  9. Gefällt mir sehr gut und ich glaube, dass werde ich auch mal ausprobieren. Meinem Freund wird es sicherlich nicht gefallen, aber da muss er nun durch :)

    AntwortenLöschen
  10. ohja hab den ganzen tag was für die uni gemacht und hab ne menge fertig bekommen :)
    coole idee mit dem mobile, fetzt!!!

    AntwortenLöschen
  11. Oh I love that! So creative and beutiful!

    AntwortenLöschen
  12. Wie hübsch! Und eine total süße Idee!
    Ob das auch mit Zeitungspapier geht?

    AntwortenLöschen
  13. Das ist mal eine süße Idee! Ich habe so ein Mobile mal mit Fotos in Herz-Form gemacht! :)

    ♥ Verena-Annabella

    AntwortenLöschen
  14. das ist ja süß! :) ich bin aber zu ungeduldig für sowas :D

    meinst du so längliche Teile aus Blätterteig?! so ein 'Stift'-form :D?

    AntwortenLöschen
  15. Hey sari
    Dankeschööön ^^
    Der kuchen war auch fein! – das rezept ist auch online, viel spa´ß beim nachmachen ;D

    AntwortenLöschen
  16. oh wie schön das ist *.*

    gott, echt toll =D
    & och, das ist doch nicht wahr.. ich finde mich sooo langweilig.. ich lache immer.. & ich finde mich i'wie auch nur schön wenn ich lache & doch finde ich es dann langweilig, wenn ich immer lächle ;) :) hahah'

    aber total süsse, danke danke ♥

    AntwortenLöschen
  17. Das ist SO WUNDERSCHÖN! Bin beeindruckt. Und dass du die Gedult dazu hast! toll!

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht echt total toll aus, einfach wunderschön =) Mal schauen, ob ich das in meinen Semesterferien auch hinbekomme... =) DIe Idee, Buchseiten dafür zu verwenden, finde ich klasse - würde farblich auch super in unsere schwarz-weiss-eingerichtete Wohnung passen =)

    AntwortenLöschen
  19. Ich habs auch ausprobiert und meine alten Reclamhefte mussten dran glauben :D dafür haben sich meine Freunde kurz vor Weihnachten riesig drüber gefreut, hab nämlich jedem einen Kranich gefaltet und auf ein Ferrero Küsschen geklebt :)

    AntwortenLöschen
  20. Hi, hab ich auch nachgefaltet, deins sieht allerdings professioneller aus.:-) Zu sehen auf meinen Blog. Bin glaub ich einer der wenigen Männer die Bastelblogs machen, hab allerdings auch gerade erst angefangen. Vielen Dank für die schönen Ideen. Komm doch mal gugen:) papernoob.blogpspot.de

    AntwortenLöschen
  21. Ich hab jetzt auch mal so eins gemacht! Ich hatte zwar viele Kraniche übrig, wahrscheinlich war mein Ring kleiner, als der den du verwendet hast! Auf jeden Fall richtig krativ und schön! :)

    AntwortenLöschen